Reiseziele in Portugal
Entdecken Sie Madeira!

Finden Sie die besten Hotelangebote in Portugal

Reiseziele in Portugal - Madeira

Madeira wurde von einigen unerschrockenen Reisenden als das Hawaii Portugals beschrieben. Der Vergleich ist zutreffend, aber unvollständig, wie es normalerweise der Fall ist. Madeira ist weitaus üppiger und bergiger als das portugiesische Festland und wie Hawaii verfügt es über eine ausgeprägte lokale Kultur, die die Menschen, die hier leben, von denen auf dem Kontinent durch etwas anderes als nur das weite Meer trennt. Es ist immer noch Portugal, aber die Insel scheint nicht nur Tausende von Kilometern entfernt zu sein, sondern in einer ganz anderen Zeit zu existieren.

 

 

Durch das Ringstraßennetz um den Großteil der Insel ist kein Ziel mehr als ein paar Stunden entfernt - egal, wo du dich befindest. Allein an der Küste gibt es viele Sehenswürdigkeiten und Städte, die einen Besuch wert sind. Eine davon ist Funchal, eine Stadt, die hin und wieder eine umständliche Mischung aus kolonialem Baustil und Archiktektur des 21. Jahrhunderts bietet. Wie viele andere Hafenstädte auch, gibt es hier großartigen Fisch und Meeresfrüchte und viele Orte, die Gelegenheit zu einem Drink bieten. Einige Überraschungen hat die Stadt ebenfalls zu bieten (wir empfehlen, immer der Musik zu folgen). Ein großer Teil der Hafenstadt ist heute ein Ort fürs Clubbing - und zwar richtig. Es ist zwar nicht Miami, aber das Lebensgefühl kann mithalten. 

 

 

Aber wahrscheinlich bist du nicht nur wegen des Großstadt-Nachtlebens hier, oder? Die Küste hat noch viel mehr zu bieten: Probiere die großartigen Fischrestaurants östlich von Funchal in Ponta da Cruz aus oder fahre weiter raus, um einen Poncha (Aguardente, eine Art Brandy mit Zuckerrohrhonig und frischem Zitronensaft) zu genießen, bei einer sensationellen Aussicht auf die Südküste in Câmara de Lobos. Oder du fährst noch weiter, bis du Cabo Girão erreichst, dessen Klippe so hoch ist (ca. 600 m), dass auf dem Glasweg, der kürzlich darüber gebaut wurde, tatsächlich Menschen auf Händen und Knien herumkrabbeln, weil es so weit oben ist. Jage Winston Churchill nach und stoße auf den Mann mit einem seiner Lieblings-Getränke an, dem weltberühmten Madeira-Portwein. An einem der zahlreichen Strände der Insel, von denen jeder seinen ganz eigenen Character hat, kannst du auf Weltklasseniveau surfen oder einfach deine Füße in den (zugegebenermaßen ziemlich kalten) Atlantik tauchen. Oder fahre nach Osten und gehe in Baia D'Abra auf eine angenehme zweistündige Wanderung.

 

 

Unser bester Tipp, selbst für Erstbesucher von Madeira, ist jedoch, tiefer in Inselinnere einzutauchen.

Eine Fahrt entlang der Straßen, die das Innere der Insel durchqueren, kann aufgrund eines der schönsten Phänomene Madeiras viel länger dauern als die Ringstraße: Nebel. Er zieht plötzlich auf und verursacht Whiteout-Fahrverhältnisse, blockiert deine Sicht auf malerische Ausblicke und bedeckt alles mit einem Feuchtigkeitsfilm. Der Nebel gehört aber auch zu einem der Hauptelemente, die den Zauber der Insel ausmachen. Lass dich darauf ein.

Das Innere von Madeira vermittelt zu Recht den Eindruck eines wilden, widerspenstigen Landes. Durch das äußerst gut entwickelte Netzwerk von Wanderwegen wurde diese Wildnis jedoch zugänglich gemacht. Augfrund der seltsamen Regenmuster, die auf der Insel vorherrschen, bauten die frühen Bewohner eine Reihe von Kanälen, genannt „Levadas“, die die Insel von Norden nach Süden durchquerten. Obwohl sie größtenteils nicht mehr genutzt wurden, sind sie als Wanderwege wieder zum Leben erweckt worden. Entlang dieser Wege gelangst du tief in den Dschungel und wieder zurück.

 

 

Für sportlichere Wanderer empfehlen wir außerdem die Besteigung des höchsten Gipfels Madeiras, des Pico Ruivo. Selbst wenn der Rest der Insel von einer dichten Wolkendecke bedeckt ist, kannst du höchstwahrscheinlich viel Sonnenschein genießen, wenn du oben angekommen bist - und wenn du viel Glück hast, kannst du ein seltenes Phänomen beobachten: das Brockengespenst.

Hier ist eine praktische Karte mit einigen Wandervorschlägen des Tourismusverbandes von Madeira (sie eignet sich auch hervorragend für die Planung deiner Abenteuerfahrten). Hier findest du weitere Informationen zu den Wanderungen, einschließlich einer umfangreichen Liste mit Warnhinweisen zu den jeweiligen Gefahren. Unserer Erfahrung nach solltest du auf einigen dieser Wanderungen auf echtes Bergwetter vorbereitet sein. Und du wirst sehr nass werden. Deshalb ist es wichtig, warm zu bleiben!

 

Artikel von atlaslisboa.com

Empfohlene Hotels


Mehr Angebote in Madeira anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Browser-Erfahrung zu verbessern und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Weiter Surfen auf der Website stimmen Sie ihrer Verwendung zu.

Mehr sehen
Ok